Da das Thema Orgonit schließlich aus der Orgonenergie entspringt, war es für mich selbstverständlich auch hier einen Selbstversuch zu unternehmen.und im nachfolgenden darüber zu berichten.

Also, habe ich mich intensiv in die Orgonit-Thematik eingearbeitet. Nach einiger Zeit hatte ich genug Informationen gesammelt um Orgonit- Generatoren herzustellen.
Dann stellte ich 10 Orgonit Pyramiden und 10 Orgonit Kegel (HHG) her, die jeweils ein Gewicht von etwa 600 Gramm hatten. Das sollte nach meinen Recherchen für einen Test ausreichen. Dann fehlte nur noch die optimale Umgebung, sowie einige Testpersonen. Da ich als Selbstständiger über genug Elektronik (und auch Mitarbeiter) in meinen Büros verfüge, lag nichts näher als mein Bürogebäude für des Test auszuwählen. DECT Telefone sind reichlich vorhanden Handys auch, PCs sowieso und in der Umgebung meines Büros gibt es auch genug Handy-Sendemasten und auch ein Umspannwerk.

Der Test konnte also losgehen!

Für die Messung des Elektrosmogs habe ich mir Profi- Messgeräte der Firma Gigaherz-Solutions gemietet, die auch für Baubiologische Gutachten verwendet werden!

Ich habe mit diesen Messgeräten die Niederfrequenten elektrischen Wechselfelder, oft verursacht durch z.B, Elektroinstallationen, Hochspannungsleitungen u.s.w, sowie die Niederfrequenten magnetischen Wechselfelder, verursacht durch elektrische Ströme in Transformatoren und Netzteilen und Hochfrequente elektromagnetische Wechselfelder verursacht durch , DECT Telefone, WLAN, Bluetooth, Handys, usw. vor dem Einsatz des Orgonit gemessen und den Ist-Zustand der Umgebung dokumentiert um eine Ausgangsbelastung für den Start des Tests zu ermitteln.

Dann haben ich das von mir hergestellte Orgonit in meinem Bürogebäude aufgestellt und über einen Zeitraum von 4 Wochen die Messungen täglich durchgeführt. Über diesen Zeitraum gab es in der ersten Woche keine messbaren Veränderungen, dann aber nach etwa 2 Wochen konnten ich messen, dass sich die Stärke der elektromagnetischen und des magnetischen Feldes um ca.35 % geringer war als noch vor 2 Wochen. In der dritten Woche schwächten sich die Felder noch etwas weiter ab, um ca. 13 % und in der letzten Woche um noch einmal um ca.6%.

Somit haben sich das Elektromagnetische und das magnetische Feld anhand meiner Messergebnisse im der 4 Wochen Testzeit um 54 % reduziert! Und nicht nur die Messergebnisse hatten sich positiv verändert, sondern auch mein Wohlbefinden hatte sich subjektiv verbessert.( Nicht mehr so Müde, weniger Kopfschmerz u.s.w)

Für mich war das Ergebnis schon sehr erstaunlich. Allerdings müsste ich nun, um einen anerkannten Wissenschaftlich fundierten Nachweis zu erbringen, eine Studie zu diesem Thema bei einer Technischen Universität in Auftrag geben. Leider braucht eine solche Studie sehr viel Zeit und Geld und letzteres steht mir leider nicht in dieser Größenordnung zu Verfügung !

Unabhängig davon bin ich mit meinem Persönlichen Empfinden und auch „hineinfühlen“ zu der Überzeugung gelangt, dass das Orgonit hilfreich sein kann, wenn es zu den oben genannten Störungen kommt. Aber den eindeutigen (Wissenschaftlich anerkannten) Beweis für die oben genannten Fähigkeiten von Orgonit kann ich leider nicht erbringen. Aber, da es “hypothetisch” immer noch möglich ist, dass es das Orgonit war, dass während des Versuchs zu einem verbesserten “Umgebungsklima“ und somit auch zu einem gesteigerten Wohlbefinden beigetragen haben kann, möchte ich dieses Orgonit weiterhin um mich herum haben. „Man weiß ja nie, wofür es gut ist“.

Genau aus diesem Grund habe mich auch dazu entschlossen, Orgonit herzustellen und es allen interessierten Menschen anzubieten !