Aufwertung von Lebensmitteln.
Wie wir uns ernähren, ist von entscheidender Bedeutung für die Erhaltung unserer Gesundheit, Vitalität und auch unserer geistigen Kräfte. In unreif geerntetem Obst und Gemüse und konservierten, bestrahlten oder hitzebehandelten Lebensmitteln fehlen nicht nur lebenswichtige Mineralstoffe, sondern auch feinstoffliche Energien. Viele Nahrungsmittel verdienen daher nicht mehr die Bezeichnung Lebensmittel, da sie uns mehr belasten als ernähren. Nahrungsmittel, die für einige Zeit in den Orgonakkumulator gelegt werden, reichern sich mit feinstofflicher Energie bis auf ein maximal mögliches Mass an. Dabei begrenzt sich jedes Produkt in der Energieaufnahme selbst. Die Folge der Verwendung des Orgonakkumulators zur Aufladung von Lebensmitteln ist nicht nur eine bessere Versorgung des Körpers mit feinstofflichen Energien, sondern auch ein Rückgang der Verzehrmengen. Das Übermass an Nahrungsaufnahme resultiert heutzutage sehr oft aus dem Energiemangel der verzehrten Nahrungsmittel. Das Defizit versucht der Körper über Hunger durch grössere Mengenaufnahmen zu kompensieren.

Den Energiegehalt von Lebensmitteln kann man z.B. über die Messung der energetischen Ladung in BOVIS-Einheiten bestimmen.(Der Bovis-Wert ist eine Messeinheit, mit der man die Lebensenergie von Substanzen, von Organismen und Örtlichkeiten misst.) Die energetische Ladung beträgt bei einem gesunden Menschen ca. 6500 – 7000 Bovis – Einheiten. Genuß- oder Nahrungsmittel mit einem niedrigeren Energielevel sind als Energieverzehrer zu betrachten. Lediglich Lebensmittel mit einer Ladung über 7500 Bovis – Einheiten sind Energiespender. Wenn ich meinem Körper also Nahrungsmittel zuführe, welche weniger Bovis-Einheiten aufweisen als mein Körper selbst hat (also weniger als 7000 Bovis – Einheiten), dann rauben diese Nahrungsmittel meinem Körper Lebensenergie. Solche Nahrungsmittel schwächen meinen Körper. Das hat dann wieder vermehrte Nahrungsaufnahme zur folge. Wenn ich hingegen meinem Körper Nahrungsmittel zuführe, die mehr Bovis-Einheiten aufweisen als mein Körper (also mehr als 7000 Bovis – Einheiten), dann führe ich meinem Körper aufbauende Energie zu. Solche Nahrungsmittel stärken meinen Organismus und reduzieren die Übermäßige Nahrungsaufnahme.

 

Orgon Akkumulator geschlossen        Orgon Akkumulator

 

 

Hier einige Beispiele

Brie Käse vor der Aufladung:                               5.500 BOVIS-EINHEITEN

Brie Käse nach der Aufladung:                          11.000 BOVIS-EINHEITEN

Bananen vor der Aufladung:                                 4.500 BOVIS-EINHEITEN

Bananen nach der Aufladung:                              7.500 BOVIS-EINHEITEN

Reis vor der Aufladung:                                         7.000 BOVIS-EINHEITEN

Reis nach der Aufladung:                                    14.000 BOVIS-EINHEITEN

Schokoplätzchen vor der Aufladung:                    3.500 BOVIS-EINHEITEN

Schokoplätzchen nach  der Aufladung:               7.000  BOVIS-EINHEITEN

Die in einem Orgonakkumulator aufgeladene Nahrung ist dann wieder in der Lage, als wirkliches und Energetisches Lebensmittel zu dienen!